THUNDERMOTHER / Black And Gold

Thundermother Black Gold
THUNDERMOTHER / Black And Gold (AFM/Soulfood)

Die schwedischen Hardrockerinnen Thundermother haben ihr viertes, bisher stärkstes Album Black and Gold veröffentlicht.
Sie surfen inzwischen auf einer Stadionrock-Welle, wie es sich derzeit nur wenige Bands sich trauen; der  Arena-Rock der 80er, mit unfassbar vielen Hymnen zum Mitgröhlen und Fäusteschwingen, war sicherlich ihre größte Inspiration bei diesem kleinen Meisterwerk. Bon Jovis patentierte Woah-Chöre blicken hier nicht nur einmal um die Ecke…. Vom heavy AC/DC-Riff-Rock bis hin zu sanfteren, aber immer noch kantigen Balladen gibt es viele memorable Refrains und großartige Texte zum sofortigen Mitsingen auf diesem Album.

Gründungsmitglied und Gitarristin Filippe Nassil führt die Band an, zusammen mit Leadsängerin Guernica Mancini, Emlee Johansson am Schlagzeug und Mona Lindgren am Bass kicken alle mächtig Arsch. Diese Band ist ein Talent-Kraftwerk, und nimmt die Rockwelt im Sturm – ihre kraftvollen Live-Gigs beweisen dies!

Der Titelsong „Black and Gold“ ist ein instant Hit, bei dem die Fans bei jedem Chorus mitrocken werden (und „Let’s Go“ skandieren!). Der Gesang mega kraftvoll, und die Gitarren stehen ihm in nichts nach. Wirklich ein großartiger Rock’n’Roll-Song!  Der knallharte, voll in die Fresse – Song „Watch Out“ ist ein weiterer definitiver Hit. Die Gitarren grooven wie blöd, absoluter Volltreffer und ein großartiger Party-Song. Eigentlich gibt es keine schwachen Nummern hier – Hut ab!
Black and Gold ist ein extrem solides, knallig produziertes, wunderbares heavy Rockalbum, macht mega Spaß und wird sich zweifellos zum Fan-Favoriten entwickeln. Die vier Damen wissen, wo ihr Platz ist, und zwar ganz vorne auf dem Fahrersitz in der Welt des bodenständige Hardrocks.

Rock Schmidt
4/5 P.