TOM KEIFER / Rise (Cleopatra/Membran)

Mit einiger Verspätung hier ein paar Worte zu Tom Keifers 2. Soloalbum.

Es gibt bestimmt eine Menge Leute, die auf eine Cinderella-Reunion warten, aber: so sehr ich Cinderella liebe, ich glaube, Tom ist nunmehr genau dort, wo er zu diesem Zeitpunkt in seiner Karriere hingehört.

„Rise“ beginnt mit dem Titel „Touching the Divine“, ein toller Opener, und das wirklich Positive zuerst: seine Stimme, sein Markenzeichen, ist wieder voll da, es gibt die typische Keifer-Trademark-Gitarre mit Blueseinschlag und Backing-Vocals, die ein wenig an „Heartbreak Station“ erinnern.

Die Single „The Death of Me“ ist eigentlich eine Neuauflage der frühen Cinderella circa „Night Songs“ – also megageil. Hammertrack, den jeder Old School-Cinderella-Fan geil finden wird (siehe Video unten). Die Lyrics hier beweisen, dass seine schlimmen Stimmband-Operationen, seine Plattenlabel-Dramen und all der andere Scheiß, der ihm in den letzten Jahrzehnten widerfahren ist, dem puren Überlebenswillen und seiner Hingabe zum Rock’n’Roll nicht gewachsen waren.

„Waiting for the demons“ – Heilige Scheiße, Balladen kann dieser Mann immer noch wie kein anderer singen. Hat einen Hauch von Stones aus den frühen 70ern. „Hype“ hat einen moderneren Sound, etwas mehr Richtung 2000er Metal, mit einigen wirklich coolen Background-Vocals.  „Breaking Down“ ist dann eine kleine bluesige Nummer, die sich so langsam aufbaut, und wenn der Chorus einsetzt, ist man wieder im typischen Keifer-Modus. Die prädestinierte Keifer-Raspel-Stimme kommt hier mal wieder besonders gut. „You Believe In Me“ wurde für seine Frau Savannah geschrieben, die in seiner Band auch die Background-Vocals singt. Starker Song auch der!

Zwar ist nicht jeder Song auf gleich hohem Niveau, aber ich bin ja schon froh, dass Tom überhaupt wieder im Geschäft ist. Cinderella-Fans der alten Schule sollten auf jeden Fall zuschlagen. „Rise“ ist – nach all den Jahren – wirklich ein fantastisches Album und ein tolles Wiederhören mit einem Mann, der in en 80ern zu meinen allergrößten Rock-Helden gehörte.

Übrigens: TOM KEIFER & BAND live am 22.07.20 in Essen.

Leider mitten in meinem Urlaub :-((

Martin

4/5