JOY WILLIAMS / Front Porch (Sensibility Recordings)

Joy Williams setzt bei ihrem Album „Front Porch“ auf ruhige Töne ganz im Sinne von „Me and my guitar“. Dennoch passt sie weniger in die klischeebesetzte Kategorie „Singer/Songwriter“, sondern geht mehr in Richtung Country. Dabei geht sie weniger in die pop-rock-lastige Schiene wie Justine Blazer oder Carrie Underwood … sie schlägt mehr die Old School bis rudimentäre Richtung ein, ohne dabei aber kitschig zu werden. Teilweise erinnern mich die Songs sogar an Cheryl Crow. Gewiss muss man schon eher in der Stimmung für ein komplettes „Gitarre mit Gesang“-Album sein, um die kompletten 12 Tracks in einem Rutsch hören zu können. Mir fehlte es da doch an Abwechslung, aber wer’s mag. Jeder einzelne Track ist auf jeden Fall gelungen. Vielleicht in kleinen Portionen hören, … , aber qualitativ gut.

Dennis

Werbeanzeigen