ASG / Survive Sunrise (Relapse)

ASG / Survive Sunrise (Relapse)

Survive Sunrise ist ASGs 6. Album, das erste seit dem viel gelobten  Blood Drive 2013. Matt Hyde hat wieder aufgenommen, gemischt und gemastert, um den Signature-Sound des Stoner-Quartetts aus North Carolina ins rechte Licht zu rücken. Zu hören gibt es wieder eine berauschende Mischung aus Psychedelic und Stoner Rock, mit starken Black Sabbath-, Kyuss- und Mastodon-Elementen. Nahtlos wird an die metallische Melancholie von Blood Drive angeknüpft, dabei wird man 46 Minuten bestens unterhalten: mal schnell, mal langsam, mal heavy, mal sanft. Der Title Track als Opener steht hier stellvertretend für das Album: es ergießt sich eine wahre Flut dunkler Riffs und melodischer Lead Guitar Licks. ‚Execution Thirst‘, der folgende Track, ist die heavy Nummer auf der Platte – kurz und giftig. Sehr gelungen auch die Black Sabbath-artigen Nummern wie „Hawks on the Run“ und „The Heaven Moon“, mit einem sehr entspannten Tempo und einer Wand aus fetten Gitarren.  Ein Song, der die Prog-Elemente und die Stoner-Seite erfolgreich zusammenführt, ist der ‚Lamb Song‘: ein leises akustisches Intro wird alsbald von doomigen Gitarren und Scott Keys donnernden Drums abgelöst. Übrigens: das Plattencover ist wie immer bei ASG erste Sahne – allein deshalb sollte man zum Vinyl greifen.

3,5/5 P.

Martin

Advertisements