HARD ACTION / Hot Wired Beat (Svart)

Eine Prise RocknRoll-Adrenalin gefällig? Eat this:  das finnische Power-Outfit Hard Action hat mit HOT WIRED BEAT  nach ihrem tollen 15er Debut “Sinister Vibe“ den 2. Longplayer draußen. Er fügt dem rabiaten Debut nun eine Portion  großartige Hooks, tolle Backgroundvocals und eine bessere Produktion hinzu.  Eine hart rockende Band wie Hard Action kann sich schnell mal in epischen Songs mit viel Finesse und Spielereien verlieren  – oder einfach das ganze Gebräu auf die Essenz runterkochen, wie es Hard Action präferieren. Es geht den Vieren darum, ein Hardrock-Feuerwerk der Sonderklasse zu zünden mit möglichst vielen Kickass-Momenten.  Der schnelle  Opener “Free Fall” prescht volle Kanne in das Album rein, einer der besten RocknRoll-Songs der letzten Zeit.   “Tied Down”  groovt mörderisch, „Hostiel Street“ ist mehr Punk als Rock,  während „May“ eher an 70er Westcoast-Songs erinnert.  Aber das ist die Ausnahme: in den restlichen Songs des nur 32-minütigen albums geht es rifflastig rockend zur Sache. Toll!

3,5/5 P.

Martin

 

 

 

Advertisements