DOUBLE CRUSH SYNDROME / GNADENLOS EMOTIONSFREI

DOUBLE CRUSH SYNDROME / GNADENLOS EMOTIONSFREI

Was ist „true“, „real“, „deep“ oder authentisch? In der deutschen Musikszene gehört es zum „guten“ Ton, so unglaublich authentisch und emotional zu sein. Aber was bedeutet das? Dass die Lyrics die Wörter „Menschen, leben, tanzen, Welt“ enthalten müssen? DOUBLE CRUSH SYNDROME mit Mastermind ANDY BRINGS haben mit dieser Gefühlsduselei so rein gar nichts am Hut …. und das ist auch gut so! Und wer die Jungs mal live gesehen hat, der weiß, was wirklich authentisch ist. Ein Leben für den Rock’n’Roll!

Wir sprachen mit einem gut gelaunten Andy Brings über das aktuelle Album, die neue deutsche Emotionalität und darüber, was Rock’n’Roll wirklich ist!

Interview: Dennis Rowehl, Bild mit freundlicher Genehmigung von DCS

entertaim.net: Hallo Andy, das Album ist draußen. Wie war das Feedback bislang?

Andy: Mega! Wir haben die Charts Top 50 geknackt, von 0 auf 48 in der ersten Woche, das war natürlich eine Sensation. Auch die Resonanz der Fans bei den Konzerten bestätigen das. Das geht richtig ab.

entertaim.net: Das ist ja das erste echte Album mit Label. Das war ja auch ein hartes Stück Arbeit, soweit zu kommen, oder?

Andy: Ich habe mich am Anfang ja bewusst dem klassischen Musikbusiness verweigert und habe alles selbst gemacht. Das war viel Abeit, aber ehrlich gesagt ist es das immer noch. Aber nun gibt es ein Team, was dahinter steckt. Die Arbeit ist aber dadurch nicht weniger geworden. Das ist aber völlig okay, denn ich arbeite gerne und viel.

entertaim.net: Das aktuelle Line-up ist offenbar zu einer Einheit zusammengewachsen?

Andy: Absolut! Kann man nicht anders sagen. Das fühlt sich gut an und macht Spaß.

entertaim.net: Ich habe kürzlich über Dich einen Artikel mit dem Titel „Ein Leben für den Rock’n’Roll“ gelesen. Wie macht sich das im Alltag bemerkbar?

Andy: (lacht) Weil ich mich mit nichts anderem als Musik beschäftige. Ich denke über die Band nach, über neue Songs, Merchandise etc. …. also 100% Rock and Roll, also nicht Drogen, Pornos und Saufen. Ich lebe Rock’n’Roll in vollen Zügen, das ist voll mein Ding. Ich habe ja nicht einmal mehr andere Hobbies wie Angeln oder Fußball … man könnte das ja vielleicht schon tragisch nennen (lachend), aber ich habe echt keine Hobbies. Nur kreative Sachen wie Filme und so, das interessiert mich natürlich. Ich habe kein Secret Life, dass ich noch nebenbei in anderen Klamotten wandern gehe (lachend).

entertaim.net: Wenn wir schon mal beim Thema Authentizität sind. Im Augenblick werden in Deutschland diese ganzen Hipster-Singer-Songwriter gehypt, die ja alle so „real“ sind und so. Was hältst Du denn davon?

Andy: … so wie Gregor Meyle und so? Oh Mann! Die sind alle sooo „deep“ und so wahnsinnig schlau, die sind so die Stimme der neuen Generation und alle auf jeden Fall unglaublich intelligent.

entertaim.net: Alle !!! (lachend)

Andy: ALLE! Unfassbar intelligente und bedeutsame Texte … und so extrem emotional! Sind auch allesamt Frauenversteher (lachend). Können sie auch gerne machen, aber das ist so schleimig!

entertaim.net: Bedarf es daher nicht mal wieder richtigen Rock’n’Roll. Also gar nicht politisch, sondern als Gegenbewegung zum allgemeinen Spießertum?

Andy: Auf jeden Fall! Wie Du schon sagtest, diese ganzen Typen als Repräsentanten der Gesellschaft, das ist borniert, da wünscht man sich ja schon fast Grönemeyer zurück, und das sagt doch einiges aus …

entertaim.net: (lacht)

Andy: Ist alles zu real !!!

entertaim.net: Wie ist bei Euch der Altersdurchschnitt bei den Gigs?

Andy: Alles dabei, absolut durchwachsen. Auch viele jungen Leute, die Bock haben, mal so richtig abzurocken und Spaß zu haben.

entertaim.net: Braucht die Gesellschaft wieder richtigen Rock’n’Roll?

Andy: Genau das! Alle Menschen, die … EMOTIONSFREI … sind, die sehnen sich nach echten Sachen … wirklich echten Bands, Vinyl, Dingen, die man anfassen kann …

entertaim.net: Emotionsfrei … gefällt mir!

Andy: Gerade die jungen Menschen wollen das wieder! Diese  Emotinsmasche läuft auch langsam über! Furchtbar, alles muss „real“ sein, in Metaphern und Poesie ausgedrückt …. das sind alles Lappen! Lappen!

entertaim.net: (lacht) Find ich gut! Wenn man bedenkt, wie peinlich zurzeit viele deutsche Bands und Singer/Songwriter sind, da seid Ihr doch eher eine internationale Band, oder?

Andy: Lappen! … Ja. Auf jeden Fall! Wir waren gerade in England auf Tour und das war wie ein Stück Heimat. Die Leute sind komplett durchgedreht, ohne Stock im Arsch, und sind echt abgegangen. (…) Die Resonanz war der Hammer, unsere Attitüde, dieses direkte In-Your-Face! Da kamen auch Vergleich mit Green Day, was wir auch als Kompliment aufgefasst haben. Das alles ist Rock’n’Roll und haben Spaß daran! Wir stehen morgens mit einem Lächeln auf und das muss auch. Man muss auf das, was man im Leben macht, einfach Bock haben, anders läuft es nicht! Nur dann, wenn Du auch von dem, was du tust, überzeugt bist, kannst du auch andere überzeugen. Wenn du das nicht hast, dann kannst du auch Matthias Schweighöfer spielen.

entertaim.net: (lacht) Wo wir wieder beim Thema sind, er meint ja nun auch, sehr deep zu sein und unbedingt singen zu müssen mit so aussagekräftigen Passagen wie „Tanzen, weinen und was weiß ich …“

Andy: (lacht) . Ich hab mir die Musik erst gar nicht angehört, obwohl … so schlimm finde ich ihn noch gar nicht, da gibt es noch viel schlimmere wie Til Schweiger …. den finde ich wirklich unerträglich (lachend).

entertaim.net: (lacht) …. aber der wird ja hoffentlich nicht singen … Aber mal Themenwechsel. Jetzt spielt Ihr eure Tour. Sind Festivals geplant?

Andy: Ja, auf dem Summerbreaze spielen wir, einige Festivals in Tschechien und noch paar andere … im Sommer sind wir gut beschäftigt. Und im Herbst geht es dann wieder auf Tour … als Support.

entertaim.net: Von wem?

Andy: Das kann ich leider noch nicht verraten. Über ungelegte Eier spricht man noch nicht.

entertaim.net: Aber Sebastian Bach ist es nicht?

Andy: Ne … und dann geht es ins Studio und das nächste Album ist dann für den März 2018 geplant.

entertaim.net: Volles Programm …. Respekt.

Andy: Aber genau so wollen wir es ja auch.

entertaim.net: Andy, vielen Dank und noch weiterhin viel Erfolg mit der Tour und dem Album.

Andy: Alles klar, dank Dir …

 

Advertisements