IMPERIAL STATE ELECTRIC / ALL THROUGH THE NIGHT (Psychout Records)

Imperial state electric

Ex-Hellacopter  Nicke Andersson ist wohl einer der härtesten Arbeiter im Rockgeschäft. Schon wieder liefert seine Band Imperial State Electric – sie sind unaufhaltsam, kreativ und sehr produktiv und sie enttäuschen nicht – auch nicht, wenn sie wie nun in neuen musikalischen Gefilden wildern mit „All through the night“, aufgenommen in Anderssons Heimstudio The Honk Palace und  von Frans Hägglund (Niclas Frisk, The Hives) gemischt.

Mit ihrem neuen Album „All Through the Night“ (der schnelle Nachfolger zum letztjährigen „Honk Machine“) schenken sie uns eine weiteres Top-Album mit fantastischer Rockmusik und großartigen Melodien. Wir bekommen klassischen 70er Hard Rock, Post-Punk, Countryrock, Blues, 60ies und vieles mehr. Das Album hat also diesen Retro-Style, der gerade in ist. Aber ähnlich wie die neue Horisont haben ISE die Songs, die dazu passen!

Meist sind es wunderbare kurze und knackige Rock-Songs, die wir genau so von ISE erwarten. Die Highlights sind dann aber die Stilexkursionen:  „Break It Down“ z.B. ist ein unglaubliches Countryrock-Duett mit Linn Segolson, bei dem Tom Petty im honk Palace um die Ecke geschaut hat.  Oder „Over and Over Again“: ein toller und extrem eingängiger Rocker mit toller Melodie – Ohrwurm!  In „Get Off the Boo Hoo Train“ gibt es gar 1950er Jahre Rockabilly. Das Album schließt mit dann mit dem tollen  beatlesken „No Sleeping“.  Schlafen wird niemand, der dieses Album zum ersten Mal hört!

4/5

Martin

 

 

Advertisements