Black Star Riders / Heavy Fire (Nuclear Blast)

Black Star Riders

Black Star Riders,  2012 als Nachfolger der legendären Thin Lizzy gegründet, haben mit ‘Heavy Fire’ ihr drittes Album draußen. Und was für ein tolles Geschenk dieses Album an die Fans des Lizzy-grundierten Hardrocks ist! Diesmal hervorragend produziert vom Grammy-Gewinner Nick Raskulinecz (Rush, Danzig, Death Angel) Während der midtempo Titeltrack eher verhalten beginnt und irgendwie uneinheitlich klingt (und eigentlich der schwächste des ganzen Albums ist), beginnt ab Song 2 die Sonne aufzugehen.  Die Vorab-Single “When the Night Comes In” ist einer dieser catchy Hardrocktracks die Ricky Warwick schon mit The Almighty so gut drauf hatte und er führt die Band damit ganz klar in neue Gefilde.  “Dancing with the Wrong Girl” kommt als klasse Ohrwurm daher, ebenso das großartige „Testify or Say Goodbye“, das einem nach dem ersten Hören nicht mehr loslässt – da fragt man sich erstaunt: hört sich so toll und einfach an – warum hat  das eigentlich so noch keiner gemacht? „Cold War Love“ ist etwas balladesker, ein toller Love Song, typisch Ricky Warwick; und am Ende „Ticket to Rise“: ganz großes Kino, countryesk, mit gospelähnlichen backing vocals, völlig neue Töne von BSR – ein Hammersong! Kurzum: klar das variantenreichste, ausgereifteste Album der Band – klassischer, melodienverliebter heavy Rock der Güteklasse 1A.

4/5

Martin

Advertisements