VOODOO VEGAS / Freak Show Candy Floss (Plastic Head)

VOODOO VEGAS / Freak Show Candy Floss (Platic Head)

Aus Schülerjahren geistert mir noch der Begriff „Hausaufgabenmucke“ durch den Kopf, obwohl dieser Begriff wohl heutzutage mehr als obsolet erscheint, denn würde man noch Hausaufgaben machen, gäbe es ein besseres Ergebnis bei der PISA-Studie. Nun denn, Hausaufgabenmucke ist Musik, die man gut nebenbei hören kann, die weder irritiert, durch musikalische Raffinessen auffällt oder irgendwie nervt. Also Mainstream und minder abgefahren, aber auch nicht übel. Diese Bezeichnung passt auch auf VOODOO VEGAS …. gefälliger Rock’n’Roll, der mich seinerzeit etwas an die L.A. GUNS erinnert. Voodoo Vegas präsentieren eine Mischung aus positivem Rock’n’Roll und Happy Metal, möglicherweise auf den Spuren von Skid Row …. und in der Tat hat das Quintett einen ordentlichen Job abgeliefert und während man dieses Album hört, kann man sich dennoch hervorragend auf andere geistige Tätigkeiten konzentrieren. Soweit positiv …. andererseits bleibt aber auch wenig wirklich hängen …. und somit plätschert das Album etwas vor sich hin, gefällt, ist aber dennoch zu gefällig. Es rockt zwar, aber irgendwie dann doch nicht wirklich. Insgesamt völlig okay, aber um in der ersten Liga mitzuspielen, müsste man noch eine Schippe drauflegen. Aber völlig okay …

3/5

Dennis

Advertisements