SOUNDGARDEN / BADMOTORFINGER (Anniversary-Edition)

Soundgarden entertaim.net

Einst feierten nur Bands ihren Geburtstag bzw. ihr Jubiläum, doch das gilt mittlerweile auch für Alben. Berechtigt ist eine Geburtstagsfeier dann, wenn es sich um ein besonderes Album handelt, was nicht nur musikalisch herausragend ist, sondern dem auch ein besonderer Stellenwert in der Geschichte des Rocks gebührt. Das ist dann der Fall, wenn ein Album einen neuen Trend gesetzt hat.

Auch wenn ich nicht weiß, ob Chris Cornell und Co bewusst mit GRUNGE einen neuen Trend setzen wollten oder ob der Impact nur kollateraler Natur war. Fest steht, dass neben „Nevermind“ von Nirvana und „Facelift“ von Alice in Chains kein Album ein derartiges musikalisches Erdbeben in der Rockszene zu jener Zeit ausgelöst hat wie „Badmotorfinger“ …. und dann sprangen MTV und Co auf diesen Zug auf und Seattle löste Los Angeles ab. Ob das nun im Sinne von Soundgarden lag, wage ich mal zu bezweifeln. Womöglich wollten die Jungs einfach nur ein richtig geiles Album abliefern … und das ist ihnen derart gut gelungen, dass „Badmotorfinger“ für mich bis heute auch das beste Soundgarden-Album bleibt.

„Rusty Cage“, „Jesus Christ Pose“ …. da geht mal so richtig die Post ab und Chris schreit und singt sich die Seele aus dem Leib. Ein absolutes Pflichtalbum, auch für diejenigen, die ansonsten mit Grunge so rein gar nichts anfangen können, denn alle Tracks sind einfach qualitativ auf hohem Niveau und ebenso hochwertig eingespielt.

Was ist aber nun die Besonderheit an der Jubiläumsausgabe? Natürlich das digitale Mastering und die DELUXE-Ausgabe mit insgesamt 2 CDs und 28 Tracks, darunter diverse Studio-Outtakes und Live-Versionen. Und abschließend gibt es für alle, die nicht auf Downloads stehen, noch ein 36-Seiten-Booklet mit vielen Fotos.

Das ist also mal ein Album, welches eine kleine Feier zum Jubiläum absolut verdient hat!

5/5

Dennis