SALIVA / LOVE, LIES and THERAPY (Universal)

SALIVA / LOVE, LIES and THERAPY (Universal)

Es begann seinerzeit im Schwung des Nu Metals, als Saliva das Licht der Welt erblickten. Und über die vielen Jahre hinweg vermochte es die Band immer wieder, mit soliden Alben zu überzeugen, bei denen man harte Riffs, eine gewisse Kommerzorientierung mit eingängigen Hooklines gekonnt zu mischen vermochte. Beim aktuellen Album bleibt man diesem Rezept treu, arbeitet mit modernen Einflüssen und liefert im kommerziellen US-Metal wieder eingängige und ebenso druckvolle Tracks. Man spielt teilweise mit Samples, die einem aus dem Bereich Nu Metal bekannt vorkommen könnten (Bitch like you) und versprüht dabei eine angenehme Frische. Kritiker könnten natürlich anmerken, dass Saliva mal wieder den Weg des geringeren Widerstandes entlang schreiten, aber warum auch nicht, zumal sie ihr Terrain absolut beherrschen. Was herauskommt, kann sich dann auch mal wieder mehr als sehen .. äh … hören lassen. Eingängiger Metal-Rock …. ach ja … vielleicht sei noch erwähnenswert, dass man sich an Michael Jackson gemessen hat, indem man „They don’t care about us“ coverte … nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt der absolute Bringer … da fand ich „Smooth Criminal“ seinerzeit von Alien Ant Farm etwas espritvoller … aber das schadet dem positiven Gesamteindruck nicht wirklich😉

4/5

Dennis