RAY WILSON / Song for a friend (Soulfood)

RAY WILSON / Song for a friend (Soulfood)

Ray Wilson war mal wieder fleißig und hat sein neues Album seinem verstorbenen Freund James Lewis gewidmet. Entsprechend emotional und ruhig fällt dieses Album dann auch aus, was letztendlich dem Genre „Singer/Songwriter“ zuzuordnen ist. Und das ist nicht unbedingt meine Baustelle, weil sich gerade in diesem Segment unzählige Musiker und Möchtegerns herumtummeln und die emotionale Schiene bis zum Erbrechen abdudeln.

Ray Wilson gehört nicht zu dieser Kategorie, denn die Songs sind ausgereifter, ebenso die Produktion. Das Booklet ist mit viel Aufwand erstellt worden und somit stellt dieses Album auch eine ausgereifte Sache dar. Als Höhepunkt gibt es eine Pink Floyd-Coverversion von High Hopes, bei dem Ray noch einmal unter Beweis stellen kann, dass er eben mehr drauf hat als die meisten seiner Kollegen, die sich im emotionalen Bereich versuchen … auch ohne Schlagzeug eine sehr gelungene Coverversion.

Dennis