SHINING / International Blackjazz Society (Spinefarm)

Shining

Falls es irgendwann eine Fortsetzung zu David Lynch’s „Lost Highway“ geben sollte, wäre die Band hier prädestiniert für den Soundtrack. Mit einer schrägen Jazzeinlage beginnend versteht es diese krasse, düstere und ebenso harte Truppe mit Psycho-Jazz, Industrial a la Marilyn Manson und Metal-Nuancen zu übezeugen und gleichsam das Hörertum zu verwirren. Angelo Badalamenti meets Motionless in White oder einfach nur Manson. Vielleicht reicht das bereits als Statement, um sich unter diesem Werk etwas vorstellen zu können. Ein durchgeknallt-stressiges Album der Extraklasse, perfekt als Soundtrackmucke eines psychedelischen Road-Movies mit gespaltenen Persönlichkeiten, Gangstern und Vampiren irgendwo in Arizona auf dem Weg nach Tijuana. Bill Pullman hätte als Film-Saxophonist seine wahre Freude an diesem Album gehabt. SHINING in Hinblick auf Stanley Kubrick Kultfilm ist da sicherlich nicht die schlechteste Bandnamenwahl 😉

4/5

Dennis

 

Advertisements