AUSRASTA / JETZT REDE ICH !

Ausrasta bei entertaimnet

Skandal, Skandal … farbenfroh, unverblümt direkt und absolut schamlos! Hip Hop muss immer noch Tabus brechen und da müssen neue Grenzüberschreitungen gefunden werden. Wer nun Gangsta ist und wer nicht, das sollen andere entscheiden … mit neuem Album – „Zerstörtes Meisterwerk“ – am Start drückt der Ausraster seinen Mittelfinger tief in Wunden der Gesellschaft. Rap muss wieder weh tun und ist nix für Weicheier! Wir sprachen mit dem AUSRASTA über die Szene, das neue Album und Kollegen.

Interview: Rock Schmidt / Bild mit Genehmigung vom AUSRASTA

entertaim.net: Dein aktuelles Album heißt „Zerstörtes Meisterwerk“. Offenbar gab es einen Gratis-Download, obwohl es offiziell noch nicht veröffentlicht war … das klingt jetzt verwirrend … wurde das Album jetzt offiziell released?

Ausrasta: Ja, es kam leider zu einem Missverständnis mit Oliver Marquart von rap.de. Ich wollte eigentlich nur eine ehrliche Review von ihm. Aber er dachte, ich wollt es auch über rap.de promoten, weil ich kein Scheiß-Label mehr hab und so. Er hat seine Review geschrieben und den Link einfach dazu gepostet (http://uploaded.net/f/maxgv5). Da gibt es jetzt kein Zurück mehr. Freibier halt. Farid Bang hat ja auch Stress mit diesem Marquart. Demnächst fahr ich nach Berlin, um das ein für alle mal zu klären.

entertaim.net: Wird es eine limitierte Auflage auf Vinyl geben?

Ausrasta: Das Album hatte ein Budget von 8 Mille, Alter. Ich hab allen Beteiligten was gezahlt und das Geld ist jetzt komplett weg. Paar krumme Dinger drehn, dann vielleicht Vinyl. Wäre übelst geil.

entertaim.net: Ursprünglich hattest du noch einen Song über Veganer geschrieben, der sich nun doch nicht auf dem Album befindet. Warum? Link: https://www.youtube.com/watch?v=CvjON8Hp68A

Ausrasta: Das war nur eine spontane Suffidee pünktlich zur Grillsaison. Ich habe es für diesen Typen „Jung von Mett“ geschrieben (https://www.facebook.com/JungvonMett). Ebenso sind die verrückten Videos „ATAB – Alle Lehrer“ mit Sülo der Boss und „Fatihs Schwester Fatihs Messer“ nicht auf dem Album.

entertaim.net: Gangsta-Rap gibt in der Regel wenig auf Political Correctness, das ist bei „Zerstörtes Meisterwerk“ ebenso der Fall. Ist Political Correctness ein perfides Mittel, das Grundrecht auf Meinungsfreiheit auszuhebeln und unter eine „gesellschaftliche“ Zensur zu stellen, mit der Folge, dass es immer mehr Sachen gibt, die man öffentlich nicht mehr aussprechen darf?

Ausrasta: Keine Ahnung. Ich denke Tracks gegen asoziale Schwule, Juden und Flüchtlinge gehen hierzulande eigentlich nicht, werde ich aber trotzdem irgendwann machen.

entertaim.net: Hip Hop ist auch meistens „dicke Hose“ … wie viel ist in der Szene tatsächlich Fake oder wie authentisch ist Hip Hop als tatsächlicher Lifestyle?

Ausrasta: Du meinst Straßenrap. Da fallen mir Köln Porz Asozial, Azad, Xatar, 187er, Nate57 und O$IRIZ ein. Die haben alle ihr Leben größtenteils auf dunklen Straßen verbracht. Die dürfen auf „dicke Hose“ machen. Die anderen 99 % wie Kollegah, Farid Bang oder Prinz Porno sind alles Image-Rapper, reines Entertainment.

entertaim.net: Du hast mit diversen Leuten zusammengearbeitet und das Album entpuppt sich als ein durchaus vielseitiges Experiment. Wie lange haben die Aufnahmen insgesamt gedauert?

Ausrasta: Ein Jahr Vollgas. Bin echt stolz auf den Support vom berühmten DJ Chestnut. Bin den ganzen Leuten sehr dankbar – alles Profis.

entertaim.net: Wird es Gigs oder neue Videos geben?

Ausrasta: Es wird bald ein Videotrack im Old School-90er Jahre-Feeling kommen – mal was Ernstes vom AUSRASTA. Vielleicht auch eine Crossover-Geschichte. Abwarten.
Gig-Anfragen habe ich aktuell keine wegen dem Stress im Mai im Underground bei dem Battle. Hat sich halt rumgesprochen. Dabei bin ich sonst meistens professionell und friedlich. Egal, nach vorne schauen.

entertaim.net: Wo siehst Du die Zukunft des Hip Hop? Im Grunde wurde doch schon das meiste gesagt oder gibt es wirklich noch Tabus?

Ausrasta: Die Themen bleiben gleich. Aber es werden in Deutschland neue große Rap-Persönlichkeiten kommen. Hip Hop stirbt nie.

entertaim.net: Abschließend ein Bezug zum letzten Song …. was bedeutet „Yapma“?

Ausrasta: Es ist türkisch und heißt „hör auf“. In dem Lied machen Kabars und ich klar: Wer im Battle über unsere Familien schlecht spricht kassiert heftig. Echt.

entertaim.net: Dank Dir für das Interview.

Ausrasta: …