DEVIL’S TRAIN / „Wer probt, der kann nichts!“ / ROCK ON !!!

Devil's Train on entertaim.net

„Rock’n’Roll ain’t dead!“ Darf man den Ausführungen von Gene Simmons (zumindest bezogen auf die USA) Glauben schenken, Rock sei tot … oder dem Statement von Chris Holmes (WASP), Metal sei mittlerweile als Pussy-Musik verunglimpft, sei nun eines Besseren belehrt, denn das Neuwerk der Rock’n’Roll-Poser-Truppe DEVIL’s TRAIN erntete großartige Kritiken. Zum Teufel mit Political Correctness, hier geht’s um Lifestyle und nicht darum, sich irgendwie anzubiedern. Nicht kleckern, sondern klotzen … und so setzt die internationale Truppe auf aufwendige Rockvideos mit heißen Chicks und High Heels, ganz im Stile des 80er-L.A.-Poser-Metals! Grund genug, einmal persönlich mit Sänger RD Liapakis (Lia) zu sprechen und vor allem darüber einen Eindruck zu bekommen, was insbesondere noch live zu erwarten ist …

Interview: Dennis Rowehl / Bilder mit freundlicher Genehmigung von Devil’s Train und Gordeon

entertaim.net: Hallo, da habt Ihr mit dem neuen Album ja wirklich voll ins Schwarze getroffen. Gratulation. Wie kam es überhaupt zu DEVIL’s TRAIN?

Lia: Danke, Dennis. Die Idee war einfach die, das zu machen, worauf wir wirklich Bock haben. Wir sind doch alle irgendwie mit Deep Purple, Thin Lizzy, Rainbow und Led Zeppelin aufgewachsen und wir alle kennen noch das Lebensgefühl des Rocks und der 80er-L.A.-Szene mit den coolen Klischees wie große Autos, heißen Frauen, High Heels und so weiter. Da haben Laki (Ragazas) und ich die Songs geschrieben und haben mit der Band die Sachen aufgenommen. Wichtig war uns, dass sich alles auch richtig groovig, cool und echt anhört. Das ist unser Lifestyle und es war uns wichtig, dass sich alles auch wirklich authentisch und amerikanisch anhört. Wenn es uns nicht gefallen hätte, dann hätten wir das Zeug wieder eingestanzt. Und die positive Resonanz gibt uns da Recht. Außerdem sind unsere Songs so aufgenommen, dass wir alles genauso live spielen können. Da ist alles echt und die Leute mögen das!

entertaim.net: Mittlerweile geht ja alles – selbst in der Musik – „so politisch korrekt“ ab. Hat sich da noch niemand beschwert, eure Videos seien „sexistisch“ oder so? (lacht)

Lia: (lachend) Neee … feministische Probleme gab es bislang noch nicht, aber warum auch? Wir lieben schöne Frauen! Wer nicht? Natürlich kann man in unseren Videos viel Haut sehen, aber warum auch nicht? Das bewegt sich doch alles im ästhetischen Bereich und alle haben Spaß daran! Und wenn sich da tatsächlich irgendeine Frau aufregen sollte, dann ist das einfach nur Neid (lacht).

entertaim.net: Gibt es zu Eurem Covermodel eigentlich eine echte Vorlage oder ist sie frei ausgedacht?

Lia: Sie schaut hübsch aus, nicht wahr?! Nein, es gibt da keine Vorlage, sie ist frei ausgedacht und entspricht dem Frauenbild, das sich ein Mann nur wünschen kann!

entertaim.net: Oft kommen ja immer einige selbsternannten Musikkritiker daher und bemängeln, man würde mit sexuellen Schlüsselreizen arbeiten, um mehr zu verkaufen …. blablabla …

Lia: (lacht) ja aber mal im Ernst. Wenn die Mucke schlecht ist, dann verkauft sie sich nicht, ganz egal, wie das Cover ausschaut. Es kommt in erster Linie auf die Songs an und die müssen rocken! Wenn dann mit Cover, Videos etc. das Gesamtpaket stimmig ist … umso besser!

entertaim.net: Live habt ihr ebenfalls heiße Backgroundtänzerinnen auf der Bühne. Ist das korrekt?

Lia: Das stimmt. Wir haben links und rechts zwei Poles, an denen bei einigen Songs professionelle und heiße Tänzerinnen zu sehen sind. Wir bieten live das komplette Rock’nRoll-Spektakel! So wie es sich gehört!

entertaim.net: Bestehen die Fans, die zu euren Gigs kommen, mehr aus einer Ü-35-Gemeinde oder lockt ihr auch junges Publikum an?

Lia: Beides! Das Ü-35-Publikum hat ja denselben musikalischen Background und lieben es, wenn ein Stück Jugend zurückkommt. Was das junge Publikum betrifft, kennen viele solche Rock-Shows gar nicht und sind von dieser Art Musik und Show begeistert

entertaim.net: Ihr wohnt alle sehr verstreut, ist es da problematisch, wenn man proben will oder muss?

Lia: Wir sind doch alle Profis, da muss man die Musik im Blut haben. Wer probt, der kann nichts! Wenn wir Gigs in Planung haben, dann treffen wir uns 1 – 2 Tage zuvor, um die Reihenfolge der Songs einzuproben und gewisse Abläufe. Das genügt. Der Rest liegt im Blut und kommt von selbst.

entertaim.net: Gibt es schon konkrete Tourpläne?

Lia: Bisher noch nicht. Im Augenblick läuft noch die Promo zum zweiten Album und dann müssen wir mal sehen, dass wir eine Tour mit jemandem auf die Beine stellen, wo es auch wirklich Sinn macht. Wenn wir auf Tour gehen, dann kann es nicht eine x-beliebige Metalband sein, sondern muss musikalisch und vom Lifestyle schon zu uns passen. Das können Old-School-Bands wie Thunder oder Def Leppard sein, aber auch relativ neue Bands wie H.E.A.T oder Crazy Lixx wären da sicher interessant. Wir werden mal sehen, was sich da ergibt.

entertaim.net: Anfragen gibt es nach den positiven Reviews sicherlich?!

Lia: Insbesondere in Großbritanien war die Resonanz erstaunlich, insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass wir ja eigentlich eine deutsche Band sind. Da waren wir sogar Platte des Monats. So eine Resonanz als deutsche Rockband in UK ist schon erstaunlich! Also wir werden sehen, wie sich unsere Tourpläne entwickeln …

entertaim.net: Lia, vielen Dank und weiterhin viel Erfolg. Rock on!

Lia: Danke.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=OFv6PN36bsY