OZZY OSBOURNE / MEMOIRS OF A MADMAN (2 DVDs)

Ozzy bei entertaim.net

Yeah … OZZY RULES !!! Die aktuelle Compilation gibt es natürlich auch als CD, aber wesentlich spannender ist da sicherlich die Doppel-DVD des Madmans. DVD 1 enthält sämtliche Musikvideos, im Grunde beginnend mit den Videos zum „Bark at the Moon“-Album, denn erst in den 80ern entstand der Trend zum Musikvideo. Besonders interessant scheinen auch für Ozzy selbst die Videos aus der Jake E. Lee-Ära zu sein, denn nach seinen eigenen Angaben in einer Biografie kann er sich selbst nicht daran erinnern, überhaupt diese Videos gedreht zu haben. LOL … Ozzy ist eine lebende Legende!!! Skurril sind sicherlich die Videos zu „So tired“ und Ozzy als J.R. Ewing bei „The ultimate sin“. (Das Video von „Shot in the dark“ ist übrigens bedauerlicherweise nicht auf dieser DVD.) Es gibt schon diverse Leckerbissen, zumal einem bei dieser geballten Ladung wieder einmal bewusst wird, wie sich Ozzy stets den musikalischen Veränderungen angepasst hat, ohne dabei seine Identität zu verlieren, und sich somit immer modern und zeitlos anhört. Dasselbe gilt ebenfalls auch für die DVD 2, die aus ein paar Interviews und vielen Livemitschnitten besteht, nicht alle in besonders guter Ton- und Bildqualität, aber das macht nichts, denn schließlich handelt es sich auch um ein Stück Zeitgeschichte. Somit gibt es Shows mit Randy Rhoads, mit Jake E. Lee (meinen persönlichen Ozzy-Fovoriten an der Gitarre), mit Zakk Wylde und Robert Trujillo und so weiter. Diese historische Sicht durch die Epochen von Ozzy macht wirklich Spaß und animiert dazu, wieder einmal sämtliche Alben von „Blizzard of Ozz“ bis „Scream“ durchzuhören. Über 30 Jahre Ozzy Osbourne als Solokünstler, immer mit ausgezeichneten Musikern und epochenbedingten Outfits … einfach großartig!

5/5

Dennis Rowehl