KÄRTSY / AWAY (G-Records/Rough Trade)

Waltari / Kärtsy auf entertaim.net

Na, wenn das mal nicht die Stimme von WALTARI ist … unverkennbar!!! Kärtsy, das vielseitige Sprachrohr der finnischen Kulttruppe Waltari also nun auf Solopfaden … da bin ich ja mal gespannt. Bereits der Opener klingt vielversprechend, aber es deutet sich an, dass diese Soloscheibe kommerzieller ausfallen wird als die experimentellen Werke Waltaris. Insbesondere „Temptation“ weist typische HIM-Hooklines auf und ist ein wenig auf Radiotauglichkeit ausgelegt. Anschließend folgt die Ballade „I miss“, die ebenfalls zwar mainstreamige Tendenzen trägt, aber dennoch eine typische Kärtsy-Note enthält. Dann wird’s aber wieder rockiger und im weiteren Verlauf stellt der finnische Wunderknabe ein hohes Maß an Abwechslung unter Beweis. Vielleicht lag diesmal die musikalische Herausforderung auch nicht im Austesten von Grenzen und in der Abgefahrenheit, sondern bestand darin, auch mal gradlinie Rocksongs mit melodiösen Hooks zu schreiben, was ihm auf jeden Fall gelungen ist. Was dieses Album von anderen in dieser Sparte unterscheidet, ist sicherlich die unverkennbare Stimme, die Kurzweiligkeit und ein gewisser individueller Touch, ebenso die Tatsache, unterschiedliche Stilrichtungen des Rocks zu implementieren wie z. B. bei „Beyond“. Insgesamt ist „Away“ ein fettes, nuancenreiches Rockalbum der Spitzenklasse.

4,5/5

Dennis