FEELABOUT / There’s no way back from what you’ve learned (G-Records/Rough Trade)

Feelabout aus Tel Aviv auf entertaim.net

Female-fronted Rock’n’Roll (mit Indie- und Punkeinflüssen) aus Tel Aviv. Ein satter Sound, ein flotter Beginn im Härtegrad von Guano Apes, Die Happy sowie No Doubt (in den Anfangsjahren), The Dirty Youth etc. Der Gesang von Roni Weinstock hat einen hohen Wiedererkennungswert, ist aber teilweise auch sehr schrill und durchdringend und somit etwas anstrengend. Musikalisch bewegen sich FEELABOUT im Bereich Up-Tempo-Rock, aber auch „Quasi-Balladen“ mit Indie-Touch wie z. B. „Take me back“ prägen das Bild. Aber nach den Punkeinflüssen offenbaren FEELABOUT mit „Bite my tongue“ auch Hitqualitäten. Auch wenn man dieses Album zum ersten Mal hört, kann man sich gut vorstellen, dass diese Band live richtig rockt; keine Überproduktion, sodass ich mir intuitiv sicher bin, dass die Power des Albums ohne Frage auf die Bühne übertragen werden kann. Es wird dem Hörer ein kurzweiliges Rock’n’Roll-Spektakel geboten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man in naher Zukunft noch mehr von dieser Truppe hören wird.

4/5

Rock Schmidt