Christiane Henschel und Katrin Hänelt / DJane-ing, Heavy Metal, Kunstblut und der Zauber des Dancefloors

Christiane Henschel und Katrin Hänelt bei entertaim.net

Möglicherweise ist es so eine Art Trend, als Model eine Affinität zum DJ-ing zu entwickeln … vielleicht auch ein Kommerzbewusstsein … aber diese beiden Blondinen fallen nicht nur auf, sondern wissen auch, was sie tun. Aber abgesehen vom Turntable-Rocking können Christiane Henschel und Katrin Hänelt auf viele Erfahrungen als Model, Hostess oder Blood Babe zurückblicken. ENTERTAIM.NET sprach mit den beiden heißen DJanes über die Vergangenheit, klassische Musik und die aktuelle Leidenschaft.

Interview: Dennis Rowehl / Bilder mit freundlicher Genehmigung von Ch. Henschel, (c) Diana Drubig (Bild oben), Tom Frey (Bild unten)

entertaim.net: Hallo Christiane, hallo Katrin … Ihr seid die ersten Playmate-DJanes … Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, als DJs bzw. -janes aufzutreten? Und wieso im Doppelpack?

Katrin: Es gibt bereits Playmates, die auflegen, aber eben nicht zusammen. Unser ganzes Leben haben wir schon mit Musik zu tun, ob Tanz, Gesang oder Instrumente. Das ist unsere zweite Leidenschaft neben dem Modeln. Wir lieben es, die Leute auf der Tanzfläche mit unserer Musik zu begeistern. Zu zweit macht es eben alles mehr Spaß.

entertaim.net: Christiane, du hast deine musikalischen Wurzeln in der Klassik? Was fasziniert Dich an EDM, House etc.?

Christiane: Naja, Wurzeln in der Klassik würde ich nicht sagen. Ich liebe klassische Musik. Das liegt aber eher daran, dass ich aus Leipzig komme und dass ich mit der Schöngeistigkeit der Musik und der Literatur einfach groß geworden bin. Goethes und Bachs Spuren findet man hier an jeder Ecke.

entertaim.net: Könnt Ihr DJ-ing und Modeling gut miteinander kombinieren?

Christiane: Klar. Das Eine ergänzt das andere. Man kann uns nicht nur für’s Auflegen buchen sondern auch für Fotos. Wir versuchen unsere Touren, vor allem die im Ausland, so zu planen, dass wir beide Arten von Bookings miteinender arrangiert bekommen.

Katrin: Tagsüber Fotoshooting und abends auflegen – so sieht ein perfekter Tag aus.

entertaim.net: Welche Auftritte stehen 2014 noch an? Gibt es auch internationale Anfragen?

Katrin: Es stehen noch viele Gigs und Shootings an, sowohl national als auch international. Genaue Daten erfahrt ihr auf unserer Likepage bei Facebook. Da gibt es auch die schönsten Fotos unserer Shootings. https://www.facebook.com/PlaymateDJanesKatrinAndChristiane

Christiane Henschel auf entertaim.net

entertaim.net: Ihr seid auch viel auf Messen unterwegs gewesen. Katrin, wir haben uns sporadisch vor 4 Jahren auf der Essen Motorshow zum ersten Mal getroffen. Gehören Messeauftritte nun der Vergangenheit an?

Katrin: Messeauftritte sind eher weniger geworden. Wenn dann als Models oder Djanes z. B. auf Musikmessen.

entertaim.net: Als blondes DJ-Duo fällt man sicherlich stark auf. Wie reagiert das Party-Publikum auf Euch? Geht es mehr um den Event mit 2 hübschen Blondinen oder steht tatsächlich die Musik im Fokus?

Christiane: Als 2 Blondinen fallen wir natürlich sehr auf. Wir werden als Act gebucht und natürlich steht die Musik, also was wir spielen, auch im Vordergrund. Unser Ziel ist es, die Menge zu begeistern, nicht nur optisch, sondern auch musikalisch.

Katrin: Aber uns ist schon klar, dass das vielleicht nicht jeder Gast so sieht. Wir glauben, dass sich einige denken, wir könnten gar nicht auflegen. Das werden wir ab und an mal gefragt. Aber das sind Vorurteile, mit denen wir kein Problem haben.

entertaim.net: Ihr habt auch Auftritte bzw. Shootings mit den Blood Babes für Blood God bzw. Debauchery gehabt, was musikalisch was vollkommen Differentes ist. Wie war die Erfahrung a) mit klebrigem Kunstblut und b) mit Metal ?

 Christiane: Kunstblut sieht aus wie Erdbeermarmelade, schmeckt aber leider nicht so. Ansonsten war das unser erstes und letztes Mal, dass wir uns von oben bis unten damit eingeschmiert haben. Auf den Fotos sieht das natürlich sexy aus, aber wir würden selber nicht auf die Idee kommen, uns für einen Gig oder ein Shooting damit zu verschönern. Das passt eben mehr zu Metal und Debauchery. Metal ist nicht unbedingt die Art von Musik, die wir jeden Tag hören, aber wir fanden es großartig und aufregend, diese Welt kennenzulernen und ein Teil davon zu sein. Auf dem Cover von Debaucherys bzw. Blood Gods Platte zu sein, hat uns ziemlich stolz gemacht. Und auch der Zuspruch der Metalfans war sensationell. Wir haben Unmengen an Mails bekommen und sogar Fotos von Konzertplakaten, auf denen wir als BloodBabes drauf sind, aus Städten, deren Namen wir noch nie gehört haben.

entertaim.net: Was wäre der Oberkracher in Eurer Karriere … als Model oder DJ?

Katrin: Einmal einfach nur als Gast einen Club zu betreten. (lachend) Das war Spaß. Wir wünschen uns, weiterhin so eng mit Playboy zusammenzuarbeiten und unterstützt zu werden wie bisher. Wir waren vor acht bzw. zehn Jahren das erste Mal im Playboy. Playmate zu sein bedeutet für uns nicht, einfach nur einen Titel zu tragen, das ist eine Lebenseinstellung, ein Image, das wir gerne leben.
Wir waren noch nie zusammen auf einem Playboycover. Das wäre der Oberkracher.

entertaim.net: Dann hoffe ich, dass die Verantwortlichen das jetzt hier lesen. Alles Gute soweit …

Christiane: Vielen Dank.

Katrin: (lachend)

weiterer Link: https://entertaimnet.wordpress.com/2014/01/16/let-there-be-the-blood-babes/