EXTREMIA / DEFINITION VON EXTREM

extremia auf entertaim.net

Was ist heutzutage noch EXTREM? Gibt es so etwas noch im Modebereich oder in der Fotografie? Model, Modeschöpfering und Künstlerin EXTREMIA hat da ihren ganz eigenen Stil geschaffen und kreiert. Wir sprachen mit ihr über Mode, Stilrichtungen und Zukunftsprojekte …

Interview: Dennis Rowehl / Bilder mit freundlicher Genehmigung von ExtreMia; Bild oben von Corvina Photoart / Bild unten Emily Montana (Edit by Thomas Gurrath, Mode von ExtreMia

entertaim.net: Hallo Mia, Du bist freischaffende Künstlerin in den Bereichen Mode/eigene Kollektionen, Illustration und bist ebenfalls als Model tätig. Welcher Bereich steht bei Dir an erster Stelle?

Mia: Hey Dennis! Im Moment steht die Mode im Vordergrund, was jedoch hauptsächlich mit meinen Aufträgen zu tun hat. Das Modeln kommt an zweiter Stelle. Im Herzen bin ich schon immer Künstlerin gewesen und möchte meine Leidenschaft in viele Bereiche einbringen. Daher hoffe ich auf jeden Fall, dass ich mich in der Zukunft auch wieder mehr der Zeichnung und der Illustration widmen kann.

entertaim.net: Deine Kollektionen sprengen auf jeden Fall den Mainstream-Bereich … Wie würdest Du deinen Stil charakterisieren und wer gehört zu deiner Ziel- bzw. Kundengruppe?

Mia: Ich würde meinen Stil als lieblich-düsteren, uniform- inspirierten Kunst-Pinup-Rock´n Roll Stil bezeichnen (lachend). Zur Ziel- und Kundengruppe gehören alle Menschen mit gutem Geschmack (lachend)! Also auf jeden Fall eher Szene-Orientierte und Leute, die, in welcher Weise auch immer, etwas Besonderes wollen.

entertaim.net: Woher bekommst Du deine Inspirationen für die Kollektionen?

Mia: Oh, das ist ganz unterschiedlich, das können die unscheinbarsten, kleinsten Dinge sein. Allgemein lasse ich mich aber gerne von der Natur, verschiedenen Genres und dem Zeitgeist der Vergangenheit und Gegenwart inspirieren.

entertaim.net: Die Shootings, die du als Model gemacht hast, passen ebenfalls in die „Kategorie“ Extravaganz und du liebst offensichtlich das Extreme wie beispielsweise das Blut-Shooting mit Debauchery. Was fasziniert dich am Extremen? Oder gibt es das überhaupt noch? Das Extreme?

Mia: Nein, ich denke nicht, dass man „Das Extreme“ verallgemeinern kann und sollte. Während der eine sagt: „So extrem ist das ja gar nicht“, ist der andere schon schockiert. Generell liebe ich Andersartigkeiten und das gewisse Etwas, das „normale“ Sachen oft nicht haben. Aber zum Beispiel kann ja etwas auch „extrem“ schön sein (lachend).

entertaim.net: Was für ein Shooting würdest du gerne mal realisieren, was logistisch schon mit viel Aufwand verbunden ist?

Mia: Ich würde gerne mal in einem sehr hohen, massiven Baum shooten. Und Unterwasser, am liebsten im Meer, aber mehr verrate ich dazu nicht.

entertaim.net: Was wäre zurzeit die größte Herausforderung für Dich im Bereich Modeschöpfung?

Mia: Hmmm … da müsste ich vermutlich länger drüber nachdenken. Aber im Moment bin ich an Hochzeitskleidern, was definitiv eine Herausforderung ist, da man eine große Verantwortung trägt.

entertaim.net:  Bis du 2014 auch noch auf Messen vertreten?

Mia: Wahrscheinlich nur um selbst einzukaufen.

entertaim.net: Besten Dank für den ersten Einblick in deine Schöpfungen … und wir sind auf die Unterwasserbilder gespannt …

Mia: Danke auch und gern geschehen.

Mehr Info:http://www.extremia.de/

2 Extremia 4 by Emily Montana Edit Thomas Gurrath Mode extremia