XBOMB FACTORY / No (Noisolution)

Martin Hannig

„My Name Is Gulliver“ shoutet es einem entgegen im gleichnamigen Titletrack der jungen Postpunk-Adepten XBOMB FACTORY aus Warboys (sic!!) in der englischen Grafschaft Cambridgeshire. Auf diesem aufregenden Debutalbum gibt es fette Gang Of Four-Stakkato-zack-zack-Riffs zuhauf, dazu ein klar an Eddie Argos (Art Brut) geschulter Parolen-Nichtgesang, der klar im Punk verortet ist, wie im aggressiven „Tapes“. Der Achtziger Postpunk-Bass spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Sound der Band – natürlich spuken einem beim Anhören der Platte sofort die Damen von SAVAGES im Kopf herum. „We Spend The Money We Make“ ist einer dieser Parolen-Songs, die sofort im Ohr kleben bleiben – nicht nur hier wird sarkastisch und wütend zugleich gegen die Verhältnisse angesungen. „God Loves Us And He Hates You“ (geiler Titel) kommt mit einer surfartigen Gitarre und merkwürdigen Melodiebögen daher, „Small Things Matter“ ist fast Hardcore.  Auf die lange Strecke über 12 knackige Songs fehlt mir zwar etwas die Abwechslung – aber das war bei Art Brut ja auch immer das Problem. Wer Art Brut und allgemein Postpunk liebt, gern auch The Fall, muss unbedingt mal bei XBOMB FACTORYs „No“  reinhören! Die richtig fette Produktion tut ein Übriges  – auch wenn im Werbezettel des Labels steht „unfertig, unproduziert und schroff“, so ist dieses Album doch zumindest gut gemixt. Im Netz findet sich nur wenig bis nichts über XBOMB FACTORY – möge sich dies bald ändern! — VÖ: 25.04.14

3,5/5

Martin Hannig

Advertisements