JEFF ROTTEN – DJ-ing PARTYMONIUM – IN THE NAME OF ROCK’N’ROLL

Jeff Rotten bei entertaim.net

Köln. Über die 80er-Jahre-Glam-Metal-Party-Connection PARTYMONIUM haben wir bereits diverse Male berichtet … doch nun geht es um den Spirit der New Generation und die Faszination Poser-Metal. Jeff Rotten, einer der Partymonium-DJs, gehört zu der Generation, die nun mal eben nicht in den 80ern aufgewachsen ist … und dennoch kennt er alle wichtigen Bands und Songs aus dieser Zeit, aus diesem Genre und spielt selbst in der Glam Metal Band SNAKEBITE. Was das Besondere an Mötley Crüe, Ratt, Warrant und Konsorten ist? Ich kann’s beantworten, aber was sagt die jüngere Generation dazu. Deshalb sprach ich mit Jeff Rotten über großartige Musik ….

Interview: Dennis Rowehl, Bild 1: Mel Marie / Bilder unten mit freundlicher Genehmigung von Partymonium, von Joachim Lehmann – huskys-welt.de

entertaim.net: Du bist einer der DJs bei Partymonium. Du selbst bist ja nicht in den 80ern aufgewachsen. Was ist für Dich das Besondere am 80er-Hair-Metal?

Zuallererst ist die Musik an sich der totale Hammer. Ein großer Teil aus der Ära ist zeitlos grandioser Hardrock. Zwar ist die Grundstruktur meist recht einfach, aber das Ganze bleibt dabei immer interessant. Sieh dir alleine mal die enorme Bandbreite an – Punkiges mit LA Guns, Ausflüge in den Funk ála Extreme oder Bang Tango, bluesiges Zeug wie Badlands – also jede Menge zu entdecken aus der Retrospektive. Und es vermittelt ein Lebensgefühl, dass bei der Partymonium auch rüberkommt – Locker bleiben, Spaß haben, sich mal vom Ernst des Lebens verabschieden und einfach eine fantastische Party feiern.

entertaim.net: Wie bist du zum Poser Hard Rock gekommen bzw. was war dein erstes Album in dieser Richtung?

Ich war so um die 15. Ein älterer Kollege hat mir eine ziemlich vergammelte Platte von Cinderellas „Night Songs“ geschenkt. Die hat schweren Eindruck bei mir hinterlassen. Dank des Internets war‘s auch keine Kunst, sich damit weiter zu beschäftigen. Das halte ich überhaupt für einen großen Vorteil. Man kann sich heutzutage alles reinziehen und ist nicht mehr unbedingt von Medien abhängig, die einem vorschreiben, was grad „in“ zu sein hat.

entertaim.net: Hast Du eine Top-5-Liste deiner Lieblings-Hair Metal Alben? Du bist selbst auch in einer Band. Mit welcher großen Poser-Band würdest Du gerne mal spielen?

Nur 5 zu nennen ist eigentlich kriminell, aber ich versuch’s mal:

Dokken – Under Lock and Key
Ratt – Invasion of your Privacy
King Kobra – Ready to Strike
Danger Danger – Cockroach
Stryper – Soldiers under Command

Partymonium

Mit denen würde ich auch sehr gerne mal die Bühne teilen. Vielleicht kriegen wir das mit Snakebite ja hin in nicht allzu ferner Zukunft.

entertaim.net: Wenn Du ein Video mit unbegrenztem Budget drehen könntest, wie würde das aussehen?

Wir buchen Helene Fischer, die im Snakebite-Shirt Florian Silbereisen mit ‘nem Strap-on auspeitscht.

entertaim.net: Ihr habt mit deiner Band beim Partymonium-Live-Special gespielt. Wie war’s?

Superfett, inklusive Spitzen-Party hinterher. Ich bin wirklich sehr froh, dass es sowas wie Partymonium gibt und wir bei der ersten Live-Edition dabei waren. Mit Snakebite geht überhaupt einiges in der nächsten Zeit. Das Booking läuft super – wir werden dieses Jahr überall in Deutschland zu sehen sein. Außerdem geht’s nächsten Monat ins Studio für die erste LP.

entertaim.net: Danke soweit für den ersten Einblick. Bin da mal auf euer Album gespannt. Hail to those who chose to pose!

(lachend) YES!

Partymonium

Advertisements