WOODEN SHJIPS / Back To Land (Thrill Jockey)

WOODEN SHJIPS / Back To Land (Thrill Jockey)

Die Drone-Könige von der Westküste sind wieder am Start. Mit ihrem vierten Album erobern sie zwar keine neuen Länder, machen sich aber auf ihrem Territorium schön breit: angenehm dahinfließender psychedelischer Space-Drone-Rock – so wie ihn derzeit keiner spielt. Markenzeichen wie immer: 2 bis 3 Grund-Akkorde werden über 5 bis 7  Minuten durchgezogen, keine Breaks oder Akkordänderungen, darüber werden verschiedene Gitarrenspuren und Keyboards gelegt, dazu tiefenentspannter Gesang/Gemurmel. Erinnert manchmal in seiner stoischen Konsequenz an Krautrock-Symphonien, vor allem aber auch an Velvet Underground und natürlich immer noch an Spacerock-Kings wie Hawkwind. Aber der Sound ist total eigenständig, man erkennt die Band nach dem ersten Takt – wer kann das von sich schon behaupten? Produziert von Kendra Lynn (die auch schon die Thermals oder Death Cab For Cutie betreute), stricken die „Holzschiffe“ weiter an ihrem einzigartigen Universum. Wer sie schon mal live gesehen hat auf ihren seltenen europäischen Gigs (der Rezensent ist einer der Glücklichen) – der weiß diese Band umso mehr zu schätzen, denn dort kommt erst der wahre Space-Groove zum Tragen.  Anyway: Fantastisches Album – far far out!!!

4/5

Martin Hannig

Advertisements