Anastasiya Avilova / Playboy, Penthouse, Miss Venus und Lehramt

Köln. Die Mischung aus Intelligenz und hinreißendem Erscheinen ist vermutlich die perfekte Symbiose und eben diese Attribute vereint Model Anastasiya Avilova, die u. a. auch im Playboy- sowie Penthouse-Magazin verewigt worden ist. Aber neben einer Karriere vor den Blitzlichtern gibt es auch noch eine akademische Alternative …

Interview: Dennis Rowehl

Fotos: Filipe Ribeiro / Vanity-Pictures.com

entertaim.net: Hallo Anastasiya. Auf der Intermot bist du ja unfassbar positiv beim Publikum angekommen. Wirst du auch auf der Motorshow in Essen sein?

Anastasiya: Hi Dennis, … das kann ich noch nicht so genau sagen, aber ich arbeite stärker als Model und nicht als Hostess. Auf der Intermot war ich quasi Repräsentantin von Penthouse.

entertaim.net: Neben Penthouse, Miss Venus warst du ebenfalls im Playboy. Das sind schon große Kaliber. Welche Jobs übernimmst du ansonsten?

Anastasiya: Ich arbeite für verschiedene Modedesigner und Modelabels, habe Katalog-Shootings gemacht und zurzeit gibt es einige Kalendershootings für 2013. Da bin ich gut ausgelastet (lächelnd).

entertaim.net: Du arbeitest zurzeit gewissermaßen in Eigenverantwortung, also ohne Management und das offenbar sehr erfolgreich. Wird sich daran in Zukunft etwas ändern?

Anastasiya: Ja, das stimmt. Ich manage mich weitgehend selbst, arbeite aber auch mit unterschiedlichen Agenturen zusammen, die mir Model-Jobs vermitteln. Über meine Website bekomme ich aber auch direkt Anfragen, die ich dann selbst bearbeite. Ich habe noch mit niemanden einen Exklusivvertrag. Ich werde sehen, was sich in Zukunft ergibt. Es gibt da eine Menge schwarze Schafe, sodass man sich die Angebote potentieller Manager schon genau ansehen muss. Ich werde mal sehen, was sich so ergibt.

entertaim.net: Wie ich gelesen habe, warst du an einer pädagogischen Hochschule und hast ein Faible für Sprachen und Literatur. Wie viele Sprachen sprichst Du?

Anastasiya: 5 Sprachen! Ich lese auch sehr gerne und nutze meine Pausen auch zum Lesen von Romanen …

entertaim.net: Was liest du so?

Anastasiya: Eigentlich alles außer Liebesgeschichten (lacht). Ich lese Klassiker und auch viel Neues. Wenn mir ein Titel besonders ins Auge fällt und sich interessant anhört, kaufe ich das Buch und lese es. Ich mag Krimis, Thriller und eigentlich fast alles, nur Liebsromane sind mir dann doch zu kitschig.

entertaim.net: Hast du aktuell Lieblingsmusik?

Anastasiya: Ich mag Bands wie In Extremo, Rammstein und Molotov, Musik mit Substanz.

entertaim.net: Um noch mal auf die Hochschule zurückzukommen und dein Faible für Sprachen. Wäre der Beruf der Lehrerin für Sprachen da irgendwann eine Alternative?

Anastasiya: Wer weiß (lacht). im Moment liebe ich meine Tätigkeit als Model, aber kann schon sagen, was irgendwann geschieht.

entertaim.net: Wenn ich so an meine Lehrerinnen denke, wäre ich als Schüler sicher gern von dir unterrichtet worden …

Anastasiya: (lacht)

entertaim.net: … auf jeden Fall eine interessante Alternative für wann auch immer …

Anastasiya: Naja, erst einmal nicht, aber man kann ja nie wissen (lacht). Eigentlich studiere ich auch noch Ernährungswissenschaft.

entertaim.net: Wow! (…) Was mich dann fließend zu der nächsten Frage bringt, wie du dich in Top-Form hältst. Ergo? Viel Sport? Gesunde Ernährung?

Anastasiya: Sport ist sicherlich ein wichtiger Teil, auch wenn es teilweise schwierig ist … zum Beispiel, wenn man mit Shootings beschäftigt ist oder auf Messen wie der Intermot. Da gibt es wenig Möglichkeiten. Außerdem hat man ja manchmal Heißhunger auf Schokolade und andere böse Sachen (lacht). Dann muss man sich wieder selbst disziplinieren (lacht). Grundsätzlich achte ich schon auf meine Ernährung und treibe Ausdauersport und gehe ins Fitness-Studio, übertreibe es aber auch nicht.

entertaim.net: Dann erst einmal danke für das Gespräch … vielleicht wird dann aus dir doch noch eine Lehrerin … die Schüler wird’s freuen …

Anastasiya: (lacht) naja, wir werden sehen …