4LYN / Reloaded

Einige Jahre Pause, Rechtstreit, Probleme, Probleme, Probleme … dann zumindest Live-Aktivitäten und nun (endlich) ein neues Album: QUASAR! Ob das der Beginn einer neuen Epoche sein kann, wird sich sicher herausstellen. 4LYN sind diesbezüglich guter Dinge, haben mit einem starken Album im Rücken auch schlagende Argumente und wollen einfach wieder auf der Bühne rocken!  entertaim.net sprach mit Sänger Ron Cazzato hinsichtlich der bevorstehenden Tour zum neuen Album.

Interview: Dennis Rowehl

Bild: Sven Sindt


entertaimnet: Hallo Ron, es gibt ein neues Album von Euch. Hier die Frage: Wenn man zur Gründungszeit lange auf MTV lief und große Erfolge gefeiert hat, wie geht man dann ans Schreiben eines neuen Albums heran. Habt Ihr im Sinn, irgendwie an die Anfangstage anzuknüpfen und einen Hit zu schreiben? Oder steht vielleicht die Kreativität und der Drang, das zu machen, worauf Ihr Lust habt, im Fokus?

Ron: Es geht in erster Linie darum, dass wir uns austoben können. Jeder von uns hat seine eigenen Ideen, die wir gemeinsam umsetzen wollen, denn bei uns geht’s absolut demokratisch zu. Wir haben uns beim Songwriting nie einengen lassen, sodass uns auch niemals ein Produzent oder was auch immer vorgeschrieben hätte, wie ein bestimmter Song klingen muss … wie es bei vielen Bands der Fall ist! Das war nie unser Ding. Natürlich ist es super, wenn man Erfolg hat, aber wir hören da nicht auf einzelne Personen, sondern gehen unseren eigenen Weg.

entertaimnet: Nun gibt es ja zahlreiche Line-up-Wechsel? Ist das gut oder verliert eine Band da nicht an Identität?

Ron: Im Gegenteil. Wir wollen ja keinen Musiker, der sich uns anpasst, sondern eigene Ideen liefert. Als Dennis bei uns eingestiegen ist, hatte er so um die 200 neue Songideen im Kopf und das ist auch gut so. Jeder Wechsel hat uns auf ein höheres Level gebracht. Es ist ein Prozess, der uns musikalisch weiterbringt. Wir erwarten ja auch von einem Gitarristen, dass er uns mit neuen Ideen weiterbringt und Dennis hat uns da sehr inspiriert und neue Impulse gesetzt.

entertaimnet: Seid Ihr eigentlich Berufsmusiker und könnt Ihr davon leben?

Ron: Das waren wir mal. Bis vor circa 4 Jahren, als der Rechtstreit begann und wir eine unfreiwillige Auszeit von 4 Jahrn machen mussten. 4 Jahre sind in den heutigen, schnelllebigen Zeiten schon sehr krass. Wir haben uns damit am Leben erhalten, dass wir durch die Möglichkeiten des Social Netorks mit unseren Fans in Kontakt geblieben sind und uns die Fanbase erhalten haben. Dennoch, wenn plötzlich keine Einnahmen mehr kommen und man seine Rechnungen zu bezahlen hat, ist das schon eine schwierige Sache … deshalb haben wir alle wieder andere Jobs angenommen. Erst einmal! Aber wir hoffen, dass sich das wieder ändert und wir wieder von unserer Musik leben können.

entertaimnet: Da hast Du bereits die sozialen Netzwerke angesprochen. Was kann man heutzutage denn als Band sonst noch tun, um sich irgendwie zu pushen?

Ron: Wir nehmen jede Gelegenheit wahr, die sich uns bietet, um uns zu promoten. In den Anfangszeiten liefen wir häufig im Fernsehen, das wird heute immer schwieriger. Man setzt da lieber auf einfache und stumpfe Musik. Naja … solange wir uns nicht verbiegen müssen, nehmen wir jede Gelegenheit wahr. Natürlich müssen wir dazu stehen, schließlich wollen wir uns ja noch im Spiegel ansehen können (lacht).

entertaimnet: Würdet Ihr als Rocker auch bei The Dome auftreten? Zwischen DJ Ötzi und was weiß ich?

Ron: Ach, warum denn nicht? Dann ist da jedenfalls eine vernünftige Band (lacht). Wir haben ja in irgendwelchen Pop-Sendungen auch Rockbands gesehn, die dort eigentlich nicht reingepasst hatten … und genau die haben uns inspiriert. Ist doch auch schön, wenn die Kids Bands sehen, die echte Instrumente spielen. Solange wir dabei Spaß haben und viele Leute erreichen können, hab ich da kein Problem mit.

entertaimnet: Ihr spielt nun die nächste Tour erst einmal in kleinen Venues. Das ist sicher sehr spannend, um zu sehen, was für Leute erscheinen, oder? Einserseits habt Ihr eine Fanbase, aber ob neue Fans dazukommen …

Ron: Wir sind da sehr zuversichtlich. Wie gesagt, wir waren viele Jahre raus und als wir die letzte Tour gespielt haben, war die Resonanz großartig. Wir hätten nicht erwartet, dass alle Venues ausverkauft waren. Und die waren schon ziemlich groß! Es ist auf jeden Fall spannend, ob neben unserem Stammpublikum neue Leute hinzukomen. Aber bei der letzten Tour ging es voll ab und die Fans, egal ob neu oder aus den Anfangstagen, werden auf ihre Kosten kommen. Wir freuen uns schon riesig!

entertaimnet: Ich bin gespannt. Wir sehen uns auf jeden Fall bei der Show, dann setzen wir das Interview fort.

Ron: Alles klar, wir sehen uns. (…)

Tour:
18.10. Bremen, Lagerhaus
19.10. Bochum, Zeche
21.10. Stuttgart, Universum
26.10. München, Backstage
27.10. Ingolstadt, Ohrakel
02.11. Krefeld, Kufa
03.11. Köln, Underground
04.11. Münster, Sputnikhalle
06.11. Magdeburg, Factory
07.11. Berlin, Lido
09.11. Flensburg, Roxy
10.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich (Jubiläum: die 500ste 4LYN-Show!!!)
11.11. Rostock, Zwischenbau
15.11. Frankfurt, Zoom
16.11. Kaiserslautern, Kammgarn
17.11. Hannover, Faust
14.03.13 Nürnberg, Hirsch
15.03.13 Hof, Rockwerk