Tremonti / All I Was (Fret12)

Dass Mark Tremonti ein herausragender Songwriter und Gitarrist ist, sollte jedem klar sein und bei diesem Projektalbum setzt er die Ideen um, die bei CREED und ALTER BRIDGE zu kurz kamen. Aber worin besteht nun der wirkliche Unterschied? Nun ja … CREED ist das kommerzielle Mutterschiff und ALTER BRIDGE ein Derivat, was sich weitgehend vom ganz großen Kommerz entfernt. Nichtsdestotrotz haben beide Bands richtige Abgehnummern sowie klassische Balladen. Daher hätte man bei diesem Projekt eventuell erwarten können, dass Mark Tremonti endgültig die Handbremse löst und Vollgas gibt. Und siehe da, es geht mit hartem und trockenem Sound richtig los … und natürlich singt er selbst. So wirkt das gesamte Album ungeschliffener, bis es Mark dann irgendwann noch nicht sein lassen kann und uns seine Balladen präsentiert. Und wieder mal sticht ein großartiges Songwriting heraus … doch wo liegt nun der Unterschied? Hätte man dieses Album nicht auch unter ALTER BRIDGE veröffentlichen können? Denn so groß sind die Unterschiede nun wirklich nicht, zumal Marks Stimme in dieselbe Kerbe schlägt. Wenn schon alles härter und roh wird, wäre vielleicht eine Brise Schreierei notwendig gewesen, um eine Weiterentwicklung bzw. eine Distanzierung deutlicher zu gestalten. Überraschungen – NEIN … gute Songs: JA … unterm Strich bleibt ein großes ALTER BRIDGE-Album mit neuem Sänger!

4/5

Redakteur: Dennis Rowehl