Rush / Clockwork Angels (Roadrunner)

Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart sind annähernd 60 Jahre alt …. jeder für sich!!! Und sie sind die größte Band Kanadas und die größte Prog-Band der Welt! Es gibt kaum ein anderes Trio auf der ganzen Welt, das seit ca. 40 Jahren derart erfolgreich ist, sich aber im Grunde nie um Kommerz geschert und sich kontinuierlich nach vorne entwickelt hat … und alles im Namen der Musik. So sprudelt CLOCKWORK ANGELS vor musikalischer Virtuosität, Power, Lebensfreude. Von der Härte erinnert mich dieses Album an COUNTERPARTS, ist aber noch ausgereifter und wenn man bedenkt, wie andere Menschen ihr Leben mit 60 verbringen, sollte man in Demut seinen Hut ziehen und anerkennen, dass dieses Trio Vorbild für viele, viele Senioren weltweit sein sollte. Vom Druck und den Harmonien bauen RUSH eine Brücke aus den HOLD YOUR FIRE-Zeiten über die COUNTERPART-Epoche bis hin zur Moderne. Hervorzuheben ist die Tatsache, dass RUSH hier keinen auf ALT, WEISE blah blah blah machen, sondern sich frischer denn je anhören und das mit fortschreitender Erfahrung. Großartig … und ich bin erst beim dritten Song! Weiter geht es mit Qualitätsmusik vom Feinsten in sämtlichen Disziplinen des Rocks. Im Grunde ist es schwierig, einzelne Tracks hervorzuheben, denn zu kompakt ist das gesamte Album, einerseits catchy, andererseits bedarf es mehrerer Anläufe, um sich bei dem großen Angebot an Qualität an Details zu erinnern. Alles in allem: RESPEKT!

5/5

Redakteur: Dennis Rowehl